Zielgruppe

Die Behandlung richtet sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit z. B. folgenden Störungsbildern:

  • Aktivitäts- und Aufmerksamkeitsstörungen ADS /ADHS,
     
  • Angststörungen (soziale Ängste, Prüfungsängste, Trennungsängste, etc),
     
  • Depressionen (Verstimmungen, Lethargie, Passivität),
     
  • Oppositionelles und aggressives Verhalten (sich Regeln widersetzen, häufiges Streiten, verbale und körperliche Auseinandersetzungen),
     
  • Einnässen, Einkoten,
     
  • Anpassungsstörungen / Posttraumatische Belastungsstörungen (nach sozialen Veränderungen wie Trennungen, Umzügen oder traumatischen Erlebnissen wie Mobbing, Überfälle, Bedrohung).
Top